Verschiedenes

Bitcoin: 400% Gewinn und noch kein Ende in Sicht?

Bitcoin: 400% Gewinn und noch kein Ende in Sicht?

Der durchschnittliche Deutsche freut sich über seine 0,5% Zinsen auf dem Sparbuch. Während wir als Trader Renditen von 20-30% anstreben. Mit etwas Glück hat man auch mal ein Jahr, wo man 50 oder 60% verdient. Aber der Gewinn den der Bitcoin in diesem Jahr verzeichnet hat ist schier unglaublich.

Ganze 400% hat der Bitcoin alleine in diesem Jahr zugelegt. Eine unfassbare Entwicklung, die nur die wenigsten Aktien durchlaufen haben. Nun stellt sich jedoch die Frage, ob das das Ende war. Wird der Preis in sich zusammenfallen oder sich erneut vervielfachen? In diesem Artikel möchte ich dir eine kurze Einschätzung zu diesem Thema geben.

Wenn du noch weitere Artikel über Bitcoins haben möchtest, schreibe uns einfach ein Kommentar. Alternativ kannst du dich auch in unserer Whatsappgruppe eintragen und dort „Bitcoin“ schreiben.

Der Bitcoin stellt alles in den Schatten

Während der DAX in diesem Jahr um rund 4% gestiegen ist und auch die meisten Aktien nicht beeindrucken konnten, hat sich die Kryptowährung vervierfacht. Ein Traum für jeden Trader oder Anleger. Dabei besteht diese neue Währung erst seit rund 10 Jahren und hat nichts hinter sich.

Sie repräsentiert keine Weltwirtschaft oder Unternehmen. Alles was diese Währung ist, ist eine digitale Zahlungsmöglichkeit. Es werden also nur 1 und 0 hin und her geschoben. Aber wie kann der Bitcoin dann so erfolgreich sein, wenn er nichts repräsentiert? Ich glaube, dafür gibt es zwei große Gründe.

Für den Anstieg des Bitcoins sind zwei Gründe verantwortlich.

Für den Anstieg des Bitcoins sind zwei Gründe verantwortlich.

Die Digitalisierung unserer Welt

Man muss sich nur kurz in einen Bus oder eine Bahn setzten und man kann erkennen, wie digital unsere Welt geworden ist. Jeder hat ein Smartphone oder Laptop dabei. Überall werden freie Wlan Verbindungen angeboten, damit man immer und überall in der digitalen Welt verschwinden kann.

Auch unser Kaufverhalten hat sich verändert. So ist man früher noch viel häufiger in Läden gegangen und hat mit Bargeld bezahlt. Heute sitzt man gemütlich zu Hause und macht ein paar Mausklicks und bezahlt über sein Online Banking. Echtes Geld wird hier nicht mehr benötigt.

Genau das nutzt der Bitcoin aus. Der Bitcoin steht für unsere digitale Welt und unser digitales Kaufverhalten. Wieso braucht man eine echte Währung, wenn man auch eine digitale haben kann? Immer mehr Transaktionen werden mit dem Bitcoin durchgeführt und stärken dadurch natürlich auch seinen Wert.

Unsere Welt wird immer digitaler und deshalb werden es auch die Währungen.

Unsere Welt wird immer digitaler und deshalb werden es auch die Währungen.

Der Hype um den Bitcoin

Das Thema Bitcoin ist im Moment sehr beliebt in der Tradingszene und auch sonst in den Nachrichten. Somit werden immer mehr Menschen auf dieses Thema aufmerksam. Viele hören dann nur „400% Rendite“ und schalten von da an ab und kaufen sich sofort einige Bitcoins. Dadurch wird der Preis natürlich stark gepuscht.

Auch das es in Zukunft möglich sein könnte, dass der Bitcoin für große Investoren handelbar sein könnte, beflügelt den Markt. Mehr zu diesem Thema in diesem Artikel über den Bitcoin ETF

Aber gerade bei so einem Hype sollte man vorsichtig werden. Denn je mehr Leute Gewinne einfahren, desto wahrscheinlicher wird es, dass sie irgendwann die Gewinne auch mitnehmen. Die Folge wird dann sein, dass der Kurs beginnt zu fallen und eine Panik könnte ausbrechen. Der typische Beginn eines Crashs und da diese Währung von niemanden gestützt wird ist null hier erst das Ende.

Der Bitcoin stekct in einem Hype, was zur Gefahr werden kann

Der Bitcoin stekct in einem Hype, was zur Gefahr werden kann © fotogestoeber/Shutterstock.com

Was denkst du über dieses Thema?

Wie denkst du über die aktuelle Entwicklung des Bitcoins? Hast du vielleicht sogar schon welche? Schreib uns deine Erfahrungen und Meinungen einfach in die Kommentare oder melde dich bei Whatsapp an. Dort kannst du uns dann persönlich anschreiben.

Ich hoffe dir hat dieser Artikel gefallen und ich würde mich freuen, wenn du ihn mit einem Freund teilen würdest. 

 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verschiedenes

More in Verschiedenes

Tradingproblem: Alkohol und Drogen unter Tradern…

Christian Maikranz18. September 2017
Die Traumfrau eines Trades

Tradingtraum: Das typische Bild eines Traders!

Christian Maikranz16. September 2017

Charttypen: Ein Wunsch aus der Community!

Christian Maikranz14. September 2017

DAX: Das Geldverdienen beginnt wieder!

Christian Maikranz12. September 2017

Tradingkonto: Wann man bereit für ein Livekonto ist

Christian Maikranz9. September 2017

Uhr.de: Wie ein Prinz die Börse steuerte…

Christian Maikranz5. September 2017

Trading lernen: Geld ausgeben?! Nein danke!

Christian Maikranz2. September 2017

Freunde im Trading: Deshalb macht es keinen Sinn

Christian Maikranz29. August 2017

Jens Rabe: „Du wirst Angst haben“ Feedback

Christian Maikranz24. August 2017