Strategie

Chartschule: Signifikante Punkte im Chart finden

Chartschule: Signifikante Punkte im Chart finden

Wieder haben wir einen Artikel, der aus einem Wunsch aus der Community entstammt. Bei Whatsapp wurde uns geschrieben, dass das Thema “siginfikante Punkt im Chart finden” sehr interessant wäre. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, über dieses Thema einen ganzen Artikel zu schreiben.

Denn signifikaten Punkte im Chart zu finden, kann über Gewinn oder Verlust entscheiden. Sollte man beispielsweise an einer Unterstützung short gehen, kann das ziemlich schnell ins Geld gehen. Diese Chartschule wird sich also darum kümmern, dass du im Chart alle wichtigen Punkte findest.

Dadurch kannst du dein Trading dann weiter verbessern und Gewinne einstreichen. Lass uns also nicht lange rum reden, sondern gleich an den Chart gehen. Denn nur dort kann man wirklich lernen, wie man die wichtigen Punkte findet.

Es gibt nicht den einen Preis!

Schauen wir uns den ersten Chart mal an. Es ist der EUR/USD auf dem Tageschart und man kann einndeutig erkennen, dass der Markt keine einheitliche Richtung aufweist. Somit können wir einen Trend ausschließen und uns darauf konzentrieren eine Range einzuzeichnen. Diese kann man dann mit den richtigen Strategien handeln.

Nun habe ich versucht, die obere Rangekante zu definieren. Dabei sind mir einige markante Punkte aufgefallen, wo der Markt gedreht ist, um wieder einzubrechen. Nun stellt sich mir aber eine große Frage. Welcher Preis ist die obere Rangekante? Wie man sehen kann, liegen die Punkte ja nicht alle auf einer Höhe.

Somit habe ich nicht den einen Preis, sondern ganz viele Preise. Viele Trader versuchen jetzt einfach irgendeinen Preis zu nehmen, damit sie eine Range definiert haben, aber das ist der falsche Weg! Einfach einen Kompromiss machen bringt dich nicht weiter, sondern kostet dich Geld! Aber wie sieht es dann richtig aus?

Wo ist die obere Rangekante?

Wo ist die obere Rangekante?

So sieht es dann richtig aus! Man sollte keinen einzelnen Preis als Kante definieren, sondern sich lieber eine komplette Zone suchen. In dieser Zone ist dann Vorsichtig geboten. Dort könnte sich der Preis umdrehen. Auch bei seinen Strategien sollte man solche Zonen bedenken. Denn ein Stop innerhalb so einer Zone könnte sehr teuer werden.

Wenn du im Chart also mehrere Punkte findest, wo der Preis gedreht hat, dann nutze diese und verbinde sie zu einer großen Zone. Einzelne Preise als Unterstützung oder Widerstand festzulegen hat in der Vergangenheit keinen Erfolg gebracht. Unterstützung und Widerstände sind aber natürlich nicht die einzigen markante Punkte im Chart.

Zu weiteren wichtigen Punkten im Chart komme ich gleich. Dabei geht es vorallem um wichtige Punkte in einem Trend.

Unterstützungen und Widerstände sind nicht ein Preis, sondern vielmehr eine komplette Zone, wo der Preis drehen kann.

Markante Punkte im Trend identifizieren

Im Trend sind wichtige Punkte im ersten Moment vielleicht nicht klar, aber wenn man um ihre Bedeutung weiß sind sie nicht mehr schwer zu entdecken. In diesem Trend kann man zwei wichtige Punkte erkennen. Einmal das Hoch einer Bewegung und einmal das Tief einer Bewegung.

An diesem Punkt scheint der Markt magisch zu stoppen und wieder zu drehen. Dies hat den einfachen Grund, dass dort viele Orders liegen, die zum Einstieg neuer Marktteilnehmer führen. Wenn sich ein Markt also in einem Trend befindet, dann solltest du immer die Hochs und Tiefs im Auge behalten.

Wenn sich der Markt diesen Regionen nährt, solltest du wachsam sein und beobachten was passiert. Natürlich wir der Markt nicht immer an diesen Punkten drehen, aber es besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit das er es tut. Sei also immer wachsam und achte darauf, dass du solche Punkte identifizierst. Ansonsten können sie dir schnell Geld kosten.

Achte immer darauf, dass du markante Punkte im Chart beachtest. © Sergey Nivens/Shutterstock.com

 

 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Strategie

More in Strategie

Forex Strategie: So wirst du erfolgreich im Markt!

Christian Maikranz16. Dezember 2017

Breaking News: Christian zeigt seine Tradingperformance öffentlich!

Christian Maikranz12. Dezember 2017
Ich empfehle dir, mindestens 5 Märkte für den Anfang anzuschauen und erstmal nicht über 10 Märkte zu gehen!

Penny Stocks: Der Weg zum schnellen Reichtum

Christian Maikranz10. Dezember 2017
Der Markt stürzt ab

Spekulationsblase: Wie man einen Crash vorhersehen kann!

Christian Maikranz30. November 2017
Beim Traden lernen geht es um Dich!

Marktanalyse: EUR/USD, DAX und Gold

12. August 2017

150 Euro: Kann man mit so wenig Geld handeln?

1. August 2017

Chartschule: Volumen im Trading so hilft es dir!

29. Juli 2017

Martingale System: Eine Roulett Strategie im Trading?

25. Juli 2017
Charts der Börse

Chartschule: Wie man seine Charts richtig analysiert

13. Juli 2017