Verschiedenes

Jordan Belfort: Wie ein Mann die Wall Street eroberte

Jordan Belfort: Wie ein Mann die Wall Street eroberte

Der Name Jordan Belfort ist jedem ein Begriff, der sich etwas für die Aktienmärkte interessiert. Sein unglaublicher Aufstieg an der Wall Street wurde durch den Film “The Wolf of Wall Street” weltbekannt. Mit 26 Jahren hatte Jordan Belfort bereits mehrere Millionen Dollar verdient und war einer der wichtigsten Personen an der Wall Street geworden.

Aber wer genau ist Jordan Belfort eigentlich und wie hat er es geschafft so erfolgreich zu werden? In diesem Artikel möchte ich dir die Geschichte von der nächsten Wall Street Legende vorstellen. Denn egal, was man über sein Handeln denkt, seine Geschichte ist wirklich sehr beeindruckend.

Wenn du dich also dafür interessierst, was aus dem “Wolf of Wall Street” geworden ist und wie er es soweit geschafft hat, dann werden dich die nächsten Zeilen fesseln.

Jordan Belfort; wie wurde er zur Wall Street Legende?

Der junge Jordan war nicht immer reich. Eher das Gegenteil ist der Fall, denn Jordan wuchs in New York in einer bürgerlichen Familie auf. Sein erster Berufswunsch hatte erstmal überhaupt nichts mit der Wall Street zu tun. Was aber von Anfang an wichtig für ihn war, was das Geld.

Zuerst wollte er Zahnarzt werden, jedoch wurde ihm gleich am ersten Tag mitgeteilt, dass er hier kein großes Geld verdienen würde. Aus diesem Grund verließ er die Ausbildung am ersten Tag und schaute sich weiter um. Nachdem er sich mit dem Verkauf von Fleisch probiert hatte, ging er im Jahr 1987 an die Wall Street.

Er machte bei einem sehr bekannten Brokerhaus eine Ausbildung und begann wenig später als Börsenmakler tätig zu werden. Am “Schwarzen Montag” brachen die Börsen zusammen und das Brokerhaus, wo Jordan Belfort beschäftigt war, ging Bankrott. Nun musste eine neue Stelle her.

Jordan Belfort eroberte die Wall Street im Sturm!

Jordan Belfort eroberte die Wall Street im Sturm! © GaudiLab/Shutterstock.com

Penny Stocks waren die Rettung von Jordan Belfort

Das größte Talent von Jordan war das Verkaufen. So fand er bald nach der Pleite seines Arbeitsgebers einen kleinen Broker in Long Island. Dieser konzentrierte sich darauf, Penny Stocks zu verkaufen. Also Aktien die einen so geringen Wert haben, dass sie nicht an einer normalen Börse gelistet werden.

Penny Stocks können schon durch sehr geringe Käufe stark in die Höhe schießen. Jordan Belfort verkaufte hunderte dieser Penny Stocks und verdiente ein Vermögen an Kommissionen . Allerdings war dieser Reichtum nicht genug für Jordan Belfort, er wollte noch mehr haben. So gründete er mit seinem Freund Danny Porush die Firma “Stratton Oakmont”.

Der Aufstieg dieser Firma war nicht aufzuhalten. In den späten 80ger Jahren entwickelte sich Stratton Oakmont zu einer der größten Börsenmaklerfirmen in den USA. 35 Börsengänge wurden von der Firma begleitet und Milliarden an US Dollar verwaltet. Durch diesen Erfolg wurde Jordan Belfort mit 26 Jahren zum Multimillionär.

Der Fall von Jordan Belfort und seinem Imperium

Das Problem war, dass all die Millionen, die verdient wurden, nicht legal verdient wurden. Denn das System von Stratton Oakmont bestand aus einer Betrugsmasche. Den Kunden wurden Rramschpapiere hoch angepriesen und auch unter Lügen verkauft. Die Anleger hatten meistens keine Möglichkeit diese Penny Stocks mit Gewinn zu verkaufen.

So verloren die Kunden von Stratton Oakmont ihr Geld, während “The Wolf of Wall Street” immer reicher wurde. Allerdings kann so ein Spiel nicht bis in die Ewigkeit laufen. So kam es, wie es kommen musste. Die Betrugsmasche flog auf und Jordan Belfort musste für vier Jahre hinter Gitter.

Da Jordan mit dem FBI zusammenarbeitete wurde er bereits nach 22 Monaten Haft wieder entlassen. Seine Geschichte verfasste er als Buch und landete einen Best-Seller. Auch Hollywood wurde auf ihn aufmerksam und so erschien der Film “Wolf of Wall Street”, welcher Jordan Belfort weltbekannt machte.

Jordan Belfort musste für vier Jahre in Haft.

Jordan Belfort musste für vier Jahre in Haft. ©KieferPix/Shutterstock.com

 

 

 

 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verschiedenes

More in Verschiedenes

Tulpenmanie: Die erste Blase der Geschichte

Christian Maikranz18. November 2017

Ein Jahr Trump und wir leben noch!

Christian Maikranz14. November 2017
Depressiver Trader

Tradingausreden: Und wie DU sie lösen kannst!

Christian Maikranz9. November 2017

Bitcoin Broker: Halte dich fern von den Zockerbuden!

Christian Maikranz4. November 2017

Blackbox: Der erste Geburtstag ist immer besonders!

Christian Maikranz2. November 2017

Bis wo DU es schaffen kannst!

Christian Maikranz31. Oktober 2017

Exklusives Seminar: KOSTENLOSES teamtrader Seminar

Christian Maikranz27. Oktober 2017

Bitcoin: Wahnsinn oder Zukunftsmusik?

Christian Maikranz21. Oktober 2017

Coca Cola: A never ending Story

Christian Maikranz19. Oktober 2017