Breaking News

Breaking News: Der Kryptowährungen Crash!

Breaking News: Der Kryptowährungen Crash!

Bitcoin crasht und wie es jetzt weiter geht?

Die Welt der Kryptowährungen wurde heute erschüttert. In den letzten 24 Stunden ist der Bitcoin um knapp 30% abgestürzt. Damit ist der Bitcoin von seinem Höchstkurs um 43% gefallen. Die Frage ist nun, wie wird es weiter gehen? Ist die Blase nun geplatzt?

Durch solche Ereignisse kann man sehr gut erkennen, dass der Markt keine Einbahnstraße ist. Sobald Leute von einer tollen Idee hören, fangen sie einfach an zu investieren, ohne das ihnen bewusst ist, dass ein Markt auch mal fallen kann. Der Bitcoin verdeutlicht dieses Bild sehr schön.

Plötzlich wusste jeder, dass es den Bitcoin gibt und jeder wollte investiert sein. Als ich vor ein paar Tagen davon im Radio gehört habe, war mir klar, dass nun die Masse den Bitcoin kennt. Jeder der sich mit den Märkten und Crashs beschäftigt, weiß, dass so eine Nachricht das letzte Warnsignal vor einem Crash ist.

Wenn zu viele Personen im Markt sind, die sich kaum bis gar nicht mit der Börse befasst haben, dann ist ein Abverkauf unumgänglich. Denn diese Leute handeln nicht rational, sondern emotional. Es geht ihn einzig und alleine um das schnelle Geld und wenn der Kurs dann beginnt zu fallen, löst das eine Massenpanik aus.

In solchen Märkten ist es als Trader das A und O auf seine Risikokontrolle zu achten. Mit eine vernünftigen Stopmanagement kann man auch aus so einem Markt mit geringem Risiko Geld ziehen. Genau das haben wir bei teamtrader auch gemacht. Schaut euch dazu unser Video an, wo wir über diese Position reden.

Was kommt nach dem Crash?

Die Frage ist nun natürlich; Wie geht es weiter? Ich schreibe diese Zeilen um kurz vor 1 Uhr am 23.12.2017. Ein großer Teil des gestrigen Crashs wurde wieder aufgekauft, aber das muss nicht bedeuten, dass sich der Markt nun wieder erholt. Ich würde die Füße erstmal still halten und warten bis der Markt eine eindeutige Tendenz zeigt.

Dann kann man mit einem kontrollierten Risiko Positionen aufbauen. Ob das nun long oder short ist, kann niemand wissen. Aber zu frühes handeln könnte jetzt wirklich übel ausgehen… Aber was ist deine Meinung? Wie geht es in den nächsten Tagen mit dem Bitcoin weiter? Schreib uns deine Meinung gerne als Kommentar.

Schlechte Kurse trotz guter Idee?

Was man aber auf jeden Fall wissen muss, ist die Tatsachse, dass der Erfolg des Bitcoins nicht unbedingt am Preis gekoppelt sein muss. Viele Befürworter des Bitcoins glauben, dass der Bitcoin sich in den nächsten Jahren noch mehrmals vervielfachen wird, “weil die Idee dahinter ja so gut ist.”

Jedoch muss man eines wissen: Solche Koppelungen gibt es an der Börse nicht!

Im Jahr 2001 war die Telekom-Aktie ebenfalls DIE Aktie! Heute kostet die Aktie nur noch einen Bruchteil von dem, was sie 2001 gekostet hat. Dennoch: Das Unternehmen ist weiterhin erfolgreich und macht gute Gewinne!

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass der Bitcoin in den nächsten Jahren nochmal massiv an Wert verlieren wird und dennoch irgendwann für die zukünftige Zahlungswelt bedeutend sein kann. Denn im Moment ist er eher ein Spekulationsobjekt.

Wie geht es nach dem Bitcoin Crash weiter?

Wie geht es nach dem Bitcoin Crash weiter? © KieferPix/Shutterstock.com

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Breaking News

More in Breaking News

Breaking News: Bitcoin am Ende…

Christian Maikranz17. Januar 2018

Breaking News: Mit Ripple zum Milliardär!

Christian Maikranz6. Januar 2018

Breaking News: Einschränkung des Forexhandels in der EU

Christian Maikranz19. Dezember 2017

Breaking News: Bitcoin bricht die 10.000$

Christian Maikranz2. Dezember 2017