fbpx
Management

Das 3 Phasen Modell für einen erfolgreichen Trade

Das 3 Phasen Modell für einen erfolgreichen Trade

Um eine Trading Strategie erfolgreich umsetzen zu können, ist es wichtig, bei jedem Trade die gleichen Abläufe und Routinen durchzuführen. Das hat den Zweck, dass man somit immer an wichtige Punkte und Aspekte denkt und somit weniger Fehler zulässt. Dadurch kann man sich bares Geld sparen.

Zudem wird durch einen immer gleichen Ablauf dein Gehirn trainiert. Somit bist du in der Lage deine Setups schneller zu erkennen und wirst über die Zeit immer besser. Wenn du aber jeden Tag anders an die Märkte gehst, dann wird sich nie eine Routine einstellen. Ich möchte dir mein 3 Phasen Modell vorstellen.

Ich bin mit diesem Modell sehr erfolgreich geworden und kann es wirklich nur jedem Trader empfehlen! Probiert es aus und ihr werdet schnell den Unterschied spüren.

3 Phasen-Modell

Eine erfolgreiche Umsetzung eines Trades lässt sich grob in 3 Phasen einteilen. Jede der Phasen ist von großer Bedeutung und sollte nicht unterschätz werden. Gerade Trading Anfänger neigen dazu sich besonders auf Phase zwei zu konzentrieren, aber das ist ein grober Fehler.

Gerade durch Phase eins und zwei kann man sein Trading für die Zukunft vorbereiten und absichern. Es ist also wichtig, dass man keine Phase überspringt. Dadurch entstehen nämlich Fehler, welche am Ende dazu führen, dass man unprofitabel wird. Möchtest du unprofitabel werden?

Die erste Phase: Vorbereitung

Hier wird der Trade gründlich vorbereitet, sodass beispielsweise Spontan-Trading verhindert wird. Zu der Vorbereitung eines Trades gehört zudem der News-Check – man schaut also nach, ob bestimme Wirtschaftsdaten kurz vor der Veröffentlichung stehen und somit unkontrollierte Volatilität in dem entsprechenden Markt verursachen könnten.

In der Vorbereitung sucht man sich auch das optimale Setup. In der Trading Strategie sollte klar stehen, wie ein Setup auszusehen hat. Erst wenn so ein Setupa auftritt, sollte man traden. Auch wenn das manchmal bedeutet, dass man keine Trades macht. Lieber warte ich etwas auf einen guten Trade, als mit einem schlechten Trade Geld zu verlieren.

Die zweite Phase: Der Trade

Nachdem der Trade optimal vorbereitet wurde, erfolgt die tatsächliche Aktion. Das bedeutet, dass die Position eröffnet wird bzw. die Order in den Markt gelegt wird. Zur Aktion zählt die Eröffnung, das Positionsmanagement sowie den Exit des Trades. Auch hier müssen alle Regeln vorher feststehen.

Wie du sehen kannst, braucht man eine Strategie, um dieses Modell anwenden zu können. Ich würde jedem Trader empfehlen erst zu traden, wenn er eine Strategie hat. Ansonsten betreibt man an der Börse nicht weniger als Glücksspiel.

Die Nachbereitung

Nach der Aktion folgt die Nachbereitung. Die Nachbereitung eines Trades kann sich wiederum in 2 Teile gliedern lassen. Einerseits kann der Trade im Einzelnen betrachtet werden und somit Fehler analysiert werden, die man während diesen Trades gemacht hat.

Dazu zählt außerdem die Beantwortung der Frage, ob man den Trade nach Regelwerk und nach definierter Trading Strategie umgesetzt hat. Diese Einzelauswertung ist wichtig und sollte unbedingt bei Trading Anfängern durchgeführt werden.

Jedoch sollte ebenfalls die Sammelauswertung erfolgen. Diese Art der Nachbereitung erfolgt ausschließlich mit der Eintragung im Tradingjournal. Für eine optimale Nachbereitung können wir unser teamjournal empfehlen, um ein professionelles Tradingjournal zu führen!

Ein Trade muss gut nachbereitet werden!

Ein Trade muss gut nachbereitet werden! © suphakit73 Images/Shutterstock.com

Wieso ist diese Struktur wichtig?

Die meisten Trading Anfänger fokussieren sich ausschließlich auf die Aktion eines Trades – sprich: die Umsetzung des Trades im engeren Sinne. Jedoch ist es genauso wichtig, dass der einzelne Trade professionell vorbereitet und nachbereitet ist.

Sobald man einen Trade intensiv vorbereitet, wird man viel weniger Fehler machen, die unnötiges Geld kosten. Außerdem kontrolliert man dadurch, ob die nötigen Vorraussetzungen einer Trading Strategie überhaupt gegeben sind.

Durch eine richtige Nachbereitung gelingt eine Fehleranalyse, die das Trading ungemein verbessert. Zudem kontrolliert man hier im Nachhinein, ob man sich an seine Trading Strategie gehalten hat.

Jeder Trade ist wichtig!

Jeder Trade ist wichtig! ©Freedomz/shutterstock.com

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Management

More in Management

Das beweist es einmal mehr!

Alexander Lang5. Dezember 2018

Was gehört alles in ein Tradingjournal?

Redaktion teamtrader9. August 2018

Das große Geheimnis der Profi-Trader

Redaktion teamtrader24. Juli 2018

3 Gründe, wieso du lieber mit dem Swingtrading beginnen solltest

Redaktion teamtrader12. Juni 2018

Fonds – eine sinnvolle langfristige Investition?

Redaktion teamtrader27. April 2018

Risk- und Moneymanagement – Teil 1

Redaktion teamtrader26. April 2018

Der Broker – Dein Geschäftspartner!

Redaktion teamtrader7. April 2018

Swingtrading für Beruftstätige: So geht’s

Redaktion teamtrader1. März 2018

Aufgaben eines Traders: Das muss man wirklich machen

Redaktion teamtrader27. Februar 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?