fbpx
Psychologie

Erwartungshaltung im Trading – Teil 2

Erwartungshaltung im Trading – Teil 2

Letzten Freitag habe ich dir gezeigt, was eine falsche Erwartungshaltung im Trading bedeutet und habe mögliche Ursachen geklärt. Ich habe erörtert, dass es ein profitables System für die Börse geben und man dieses erlernen können muss. Weiterhin habe ich festgestellt, dass man das “große Ganze” – bezüglich der Weltwirtschaft und deren Zusammenhänge – verstehen muss, damit man langfristig erfolgreich ist. Dass es genau dafür die verschiedensten Möglichkeiten gibt, habe ich ebenfalls herausgefunden.

Im heutigen Artikel wird es darum gehen, das richtige “Mindset” zu haben. Außerdem zeige ich dir, wie du das Problem einer falschen Erwartungshaltung lösen kannst. Denn auch dafür gibt es bestimmte Optionen. Nachdem ich also am Freitag das Problem gesucht habe, nenne ich dir heute verschiedene Lösungen genau dafür. Ich bin mir sicher, dass du auch heute wieder etwas lernen wirst und deinem Ziel einen Schritt näher kommst!

Heute zeige ich dir mögliche Wege für eine richtige Erwartungshaltung. © Ollyy Images/Shutterstock.com

Das richtige Mindset führt dich zum Ziel!

Ich weiß, dass das Thema “Psychologie” in quasi jedem Fachbuch zum Thema “Trading” und auch schon auf diesem Blog häufig genug angesprochen wurde. Trotzdem werde ich das auch hier, einfach wegen der Vollständigkeit, noch einmal behandeln. Durch eben diese ganzen Artikel weißt du bestimmt schon, dass das eigene Mindset wirklich wichtig ist. Doch im Bezug auf die Erwartungshaltung spielt das Ganze nochmal eine besondere Rolle, da das Ergebnis deine Zielsetzung ist.

In Bezug auf das Mindset ist die Frage “Warum möchte ich Trader werden?” besonders wichtig. Es gibt Untersuchungen mit Studenten an Universitäten. Dabei kam heraus, dass die Studenten, die ihre Ziele verschriftlicht haben, diese eher und/oder erfolgreicher erreichen konnten, als die, die ihre Ziele nicht aufgeschrieben haben. Es empfiehlt sich also, wenn du dir die Frage “Warum möchte ich Trader werden?” durch den Kopf gehen lässt und dir deine Antwort darauf notierst.

Vermeide dabei materielle Ziele, wie zum Beispiel ein Auto, eine schöne Uhr oder ein Haus. Denn die Antwort ist vermutlich etwas tiefgründiger. Diese materiellen Ziele zeigen nur, dass du Geld möchtest, denn anders kannst du dir zum Beispiel kein Auto kaufen. Und wenn du Geld möchtest, heißt das doch, dass du unabhängig von deinem Arbeitgeber und frei sein möchtest. Also nochmal: “Warum möchtest du Trader werden?”.

Das Mindset ist für das Trading extrem wichtig! ©Marijus Auruskevicius/shutterstock.com

Eine falsche Erwartungshaltung – Was nun?

Zuerst einmal möchte ich klarstellen, dass die kommenden Lösungsansätze allesamt aus persönlichen Erfahrungen im Selbststudium entstanden sind. Somit gibt es für diese Lösungen keinen fachlichen Nachweis. Auch habe ich keinen Abschluss im psychologischen Bereich und weit davon entfernt, dich fachlich beraten zu können, wie du mit deiner Erwartungshaltung umgehen solltest. Ich kann dir im Folgenden lediglich mitteilen, was mir persönlich geholfen hat.

Schreib dir als Erstes einen “Businessplan”. Dieser Plan sollte deine Ziele, sowie deine Möglichkeiten beinhalten. Außerdem ist es wichtig, dass du einmal niederschreibst, wie deine Familie zu deinem Plan, ein Trader zu werden, steht. Denn deine Vorgehensweise hängt davon ab, ob du jederzeit von deiner Familie aufgefangen wirst, oder ob diese dir bei einem zwischenzeitlichen Scheitern ein kontraproduktives “Wir haben es dir doch gesagt!” an den Kopf wirft.

Nachdem du dir deinen Businessplan aufgestellt hast solltest du dich selbst hinterfragen. Du solltest also diesen Plan kritisch betrachten und dir überlegen, ob du wirklich die Zeit und auch die Energie hast, dich tagtäglich mehrere Stunden mit diesem komplexem Thema zu beschäftigen. Außerdem solltest du dich fragen, ob die Ziele, die du dir überlegt hast, die richtigen sind, oder ob es nicht vielleicht noch einen bzw. einen anderen Grund für deine Entscheidung gibt.

Nun musst du deine Erwartungshaltung und deine Lernansätze aufschreiben. Mit “Lernansatz” ist gemeint, wie du lernen möchtest, und warum du diesen Weg gewählt hast. Außerdem empfehle ich dir eine Art Zeitstrahl, in welchem zu festlegst, bis wann du gelernt haben möchtest. Außerdem hat es sich bei mir als hilfreich erwiesen, Zwischenziele auf diesem Zeitstrahl zu formulieren. Auch deine “gewünschte” Performance solltest du auf einem Blatt Papier festhalten. Danach solltest du auch deine Erwartungshaltung hinterfragen.

Schreib dir deine Ziele unbedingt auf! © suphakit73 Images/Shutterstock.com

Doch was hat diese Vorgehensweise für Vorteile?

Durch das ständige Hinterfragen deiner Selbst ist es dir überhaupt erst möglich, zu verstehen, wie dein “Ich” eigentlich denkt und tickt. Vielen wissen nicht, wie viel durch unser Unterbewusstsein gesteuert wird. Selbstbewusstsein entsteht dadurch, dass man sich mit sich selbst auseinander setzt und sich fragt: “Wer bin ich? Und wie denke ich?”. Das benötigt viel Zeit, aber Selbstbewusstsein und emotionale Kontrolle sind unverzichtbar im Trading!

Außerdem kannst du dich selbst nicht betrügen, weil du alles aufgeschrieben hast. Das klingt erst einmal komisch, allerdings glaubst du gar nicht, wie oft dein Unterbewusstsein deine Ziele minimal verändert, nur damit du zufriedener bist! Wenn du deine Ziele und deine Vorgehensweise aufschreibst kannst du diese immer wieder nachlesen und dich viel besser daran halten!

Die oberen Schritte helfen dir, deine ursprünglichen Ziele wirklich zu erreichen. ©vesna cvorovic/shutterstock.com

Schlusswort

Das Ziel von diesem Artikel und Teil 1 ist definitiv, dich zu sensibilisieren! Ich möchte dir mit diesen zwei Teilen klar machen, was realistisch, was wichtig und welche Fehler wie vermeidbar sind. Wenn du nur sehr wenig Zeit in deine Trading-Ausbildung investieren kannst solltest du niemanden Anderes dafür verantwortlich machen! Und nur weil dir jemand eine Performance zeigt, in der zu sehen ist, wie jemand 7000 Euro in 5 Tagen macht, heißt das nicht, dass du diese in 2 Monaten erreichen kannst.

Wenn du Trader werden möchtest muss dir klar sein, dass du am Anfang extrem viel Zeit opfern musst, ohne dass du Gewinn, wahrscheinlich eher Verlust machst. Viele geben auf, weil nach einen paar Monaten noch keine großen Erfolge sichtbar sind, aber das ist völlig normal! Du musst Trading als ein langfristiges Investment sehen. Denn in der fernen Zukunft wirst du belohnt werden!

Ich bin nun seit fast 5 Jahren im Bereich “Day-Trading” aktiv und seit knapp 2 Jahren profitabel. Auch bei mir gab es Phasen, in denen ich psychisch am Boden lag und nicht weiter wusste. Meine Familie stand bis vor 6 Monaten nicht hinter mir, also musste ich mich selber motivieren, weil es sonst niemand Anderes getan hätte! Am Ende hab ich es allen bewiesen und heute verdiene ich damit mein Brot. Also gib nicht auf, wenn es mal nicht so läuft wie es soll und umgebe dich mit Leuten, die ähnliche Ziele haben!

Ein erfolgreiches Forex Trading erreichst du u.a. mit einem Tradingjournal!

Auch wenn es ein paar Jahre daurt wirst du irgendwann an deinem Ziel angekommen sein. Also gib nicht auf! © Syda Productions/Shutterstock.com

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Psychologie

More in Psychologie

Mit diesen erfolgsrelevanten Eigenschaften schaffst Du es!

Redaktion teamtrader12. Dezember 2018

5 Tipps, mit denen Du Tradingfehler schnell und nachhaltig eliminierst!

Alexander Lang11. November 2018

Tradingpsychologie: Wie du immer die Kontrolle behältst!

Redaktion teamtrader25. August 2018

Disziplin im Trading: Wie du sie erreichen kannst

Redaktion teamtrader10. Juli 2018

Glaubst du wirklich, dass du den Markt verstehen kannst?

Redaktion teamtrader30. Juni 2018

Die wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Traders!

Redaktion teamtrader21. Juni 2018

Meine bewährten Methoden, um für das Trading Geld zu sparen

Redaktion teamtrader5. Juni 2018

Was du ab jetzt niemals wieder in deinem Trading machen wirst!

Redaktion teamtrader31. Mai 2018

Tradingverluste begrenzen- So funktioniert es!

Redaktion teamtrader25. Mai 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?