fbpx
Verschiedenes

Gastartikel: Jetzt noch in Aktien einsteigen?

Gastartikel: Jetzt noch in Aktien einsteigen?

Immer mehr Menschen in Deutschland genießen ein Leben mit Kapitaleinkommen. Während viele Jahre lang vor allem Termingelder und Sparbücher „in“ waren, kommt in Zeiten des Nullzinsen nach und nach auch die Aktie wieder ins Spiel. Allerdings lauern auf dem Weg Einnahmen an der Börse zu generieren durchaus Gefahren.

Eine Lehre haben viele Deutsche zwischen den Jahren 2000 und 2003 wohl gezogen – Aktien können auch fallen. Damals befanden wir uns in einer Euphoriephase für Wachstumsaktien, die mit dem Platzen der sogenannten Dotcom-Blase beendet wurde.

Es dauerte nach diesem Einbruch, der in der Tat von Nöten war, viele viele Jahre und führte zu einem verschwindend geringem Zinsniveau, bis es scheinbar zum Umdenken kam. Dabei muss betont werden, dass die Aktie auch weiterhin kaum den Spareinlagen das Wasser reichen kann. Aber zumindest befindet sich die Aktie wieder auf einem Weg in die Köpfe der Bevölkerung.

Gefahren für „Neuaktionäre“?

Auch im Jahr 2000 haben viele Aktionäre eine bittere Lehre gezogen. So sind die meisten Menschen erst im Jahr 1999 auf die Börse gestoßen, als die riesige Aufwärtsbewegung bereits in den letzten Zügen lag. Und auch in der heutigen Zeit deuten sich diese Tendenzen erneut an. Sollte man aus diesem Grund auf Aktienanlagen verzichten?

Nein!

Natürlich ist und bleibt die Aktie ein wichtiger und elementarer Bestandteil für ein ausgewogenes Portfolio. Anders als viele Menschen glauben, ist die Beimischung einer Aktienquote keine Ausweitung des Risikos – im Gegenteil.

Eine gesunde Aktienquote senkt die mittelfristigen Risiken für Anleger. Während eine Aktienquote von 10 % nur unwesentliche zusätzliche Risiken verursacht, werden vor allem relevante Risiken für das eigene Vermögen durch Inflation oder Bankenpleiten gesenkt. Und in Zeiten, in denen das Geldsystem weiterhin krisenanfällig scheint, ist das doch eine gute Nachricht.

Aktien haben Risiken, aber kein unüberschaubares!

Aktien haben Risiken, aber kein unüberschaubares! ©ventdusud/shutterstock.com

Doch was sollte man nun beachten, wenn man sich neu mit dem Thema Aktienanlage auseinandersetzen möchte? Das Wichtigste überhaupt ist die vernünftige Diversifikation. Diese erreicht man allerdings nicht, in dem man statt 5 eben 20 Dividendenaktien kauft.

Es bedarf einer echten Streuung von Risiken, denn nur so lässt sich jede Börsenphase gut überstehen. Wie Sie diese optimale Streuung erreichen und damit ein passives Börseneinkommen erzielen können, ist zusammengefasst auf diese Punkte zu reduzieren:

  • Halten Sie nie eine zu hohe Aktienquote
  • Verlassen Sie sich nie auf nur eine Aktienart (Biotechnologie, Hardware, Software usw.)
  • Hebeln Sie die Risiken einer Bankenpleite möglichst aus (Beimischung von internationalen Anleihen)

Aktienanlagen gehören einfach dazu

In der Tat trägt die Anlage in Aktien auch Risiken in sich. Diese Risiken werden allerdings oftmals überschätzt, während andere Risiken für das eigene Vermögen ausgeblendet werden. Wer sich diesem Thema vollumfänglich nähert und gründlich recherchiert, der wird erfahren, dass die Reichen dieser Welt ihr Vermögen nicht durch Termingeldanlagen erzielt haben.

Oftmals stehen hinter großen Vermögen Beteiligungen an Unternehmen. Über die Börse steht auch Ihnen dieser Weg zur Verfügung. So lange Sich sich an die oben dargestellten Punkte halten, wird das Einkommen aus Kapitalvermögen ein dauerhafter Begleiter für Sie werden. Beginnen Sie lieber eher als später damit.

Beginne lieber früher als später mit der Anlage in Aktien!

Beginne lieber früher als später mit der Anlage in Aktien! © SCOTTCHAN Images/Shutterstock.com

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verschiedenes

More in Verschiedenes

Die 3 wichtigsten Faktoren, um vom Trading zu leben!

Redaktion teamtrader26. Mai 2018

4 Jahre teamtrader: Jeder fängt mal klein an

Redaktion teamtrader23. Mai 2018

Wie soll unsere Zukunft aussehen?

Redaktion teamtrader21. Mai 2018

Die 72 Stunden Regel

Redaktion teamtrader15. Mai 2018

Trinkst du mindestens 2 Liter Wasser am Tag?

Redaktion teamtrader12. Mai 2018

Swingtrading: Ein ganz normaler Tag im Leben eines Swingtraders

Redaktion teamtrader11. Mai 2018

Produktentwicklung bei teamtrader

Redaktion teamtrader3. Mai 2018

Handelsroboter – Fluch oder Segen?

Redaktion teamtrader2. Mai 2018

Wieso 15 Minuten am Tag ausreichen, um profitabel zu traden

Redaktion teamtrader1. Mai 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?