fbpx
Strategie

Keine Angst vor dem gruseligen Buchgewinn!

Keine Angst vor dem gruseligen Buchgewinn!

Gewinne laufen zu lassen ist für die meisten Trader eine große Herausforderung! Machmal ist es sogar schwieriger einen Trade laufen zu lassen, als einen Verlust zu kassieren. Wenn der Gewinn immer weiter wächst, bekommen viele Trader Angst, dass ihnen dieser Gewinn wieder verloren geht.

Aus diesem Grund nehmen sehr viele Trader ihre Gewinne zu früh mit und brechen damit eine elementare Regel. “Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen” wer diese Regel missachtet, wird an der Börse nicht weit kommen. Aber wie kann man Gewinne laufen lassen, wenn es emotional doch so schwierig ist?

Ich möchte dir in diesem Artikel drei Schritte zeigen, wie du Gewinne besser laufen lassen kannst. Wenn du diese Schritte wirklich befolgst, dann kannst du deutlich mehr aus deinem Trading rausholen. Lies dir den Artikel also ganz genau durch und mache dir eventuell Notizen, schließlich geht es hier um dein Geld!

Schritt 1: Mach dir die Gründe klar!

Für den Anfang ist es wichtig, dass du ganz genau weißt, wieso du keine Gewinne länger laufen lassen kannst. Für eine gute Selbstreflexion kann ich dir nur empfehlen, einen Zettel und einen Stift zu nehmen. Dann aufzuschreiben, was dir bei solchen Trading Strategien Probleme bereitet und was genau daran schwierig ist.

Meistens können Trader es nicht aushalten, Gewinne noch weiter laufen zu lassen, wenn sie Buchgewinne verzeichnen. Sie wollen solche Buchgewinne nur ungern abgeben und versuchen durch Teilschließungen oder komplette Glattstellungen die Gewinne zu sichern.

Die Problematik dabei liegt aber darin, dass man genau bei solchen Trading Strategien, bei welchen man Gewinne unbedingt laufen lassen muss, um der Statistik gerecht zu werden, die Gewinne so lange laufen lässt, bis ganz klare Signale für den Exit auftreten oder der Trailing Stop den Exit realisiert.

Wieso kannst du keine Gewinne laufen lassen?

Wieso kannst du keine Gewinne laufen lassen? ©0tvalo/shutterstock.com

Schritt 2: Mach dir die Folgen bewusst!

Wenn du noch kein Trader bist, der profitabel handelt, dann ist dein größtes Ziel natürlich, dass du einen profitablen Handelsstil erreichst.

Du musst dir deshalb bewusst machen, dass du dieses Ziel ausschließlich erreichen wirst, wenn du dich ganz strikt an deine Regeln hälst.

Über 90% aller Trader verlieren langfristig an den Börsen! Der Grund liegt oftmals darin, dass sie ihr Regelwerk verletzen, weil sie ihre Psychologie nicht im Griff haben.

Wenn du also weißt, dass du niemals dein Ziel erreichen wirst, wenn du beispielsweise Gewinne laufen lassen musst, weil es deine Trading Strategie so vorgibt, dann sollte es dir in der nächsten Situation deutlich einfacher fallen, diese Exitstrategie konsequent umzusetzen.

Schritt 3: Abstand zu den Märkten!

Oftmals verfolgen Trader jeden einzelnen Tick im Chart und hängen letztendlich zu intensiv vor den Bildschirmen. Es ist, vorallem als Daytrader, natürlich wichtig, dass du die Kurse ständig verfolgst. Trotzdem empfehle ich dir, einen gewissen Abstand zu den Märkten zu wahren und auch bei laufenden Positionen professionell und diszipliniert zu sein.

Wenn du im Daytrading aktiv bist, kann ich dir beispielsweise empfehlen, während einer offenen Position nebenbei noch etwas anderes zu machen. Verstehe mich auf gar keinen Fall falsch: Du sollst deine Aufmerksamkeit und auch deinen Fokus dabei niemals verlieren. Aber du kannst beispielsweise dein Tradingjournal auf Vordermann bringen oder andere Tätigkeiten, die mit dem Trading zu tun haben, erledigen.

Schaust du in regelmäßigen Abständen (beispielsweise alle 5 Minuten) auf deine Positionen, reicht das vollkommen!

Gewinne etwas Abstand

Gewinne etwas Abstand ©buruhtan/shutterstock.com

Schritt 4: Diesen Artikel immer wieder durchlesen!

Ich denke nicht, dass man das Problem einer ungeduldigen und somit gefährlichen Psyche für das Thema ,,Gewinne laufen lassen“ sofort erledigt hat, wenn man diesen Artikel einmal gelesen hat.

Natürlich ist solch eine Problemlösung ein längerer Prozess, der bei manchen schneller und bei anderen wieder langsamer abläuft. Aber ich denke, dass man vorallem dann, wenn man wieder in solch einer Situation steckt, das Problem lösen kann, wenn man sich diesen Artikel wieder zur Brust nimmt und ein weiteres Mal liest. Somit versteht man wieder, dass es letztendlich keinen Sinn macht, das Regelwerk zu brechen und so eine Exitstrategie unbeachtet zu lassen.

Es ist im Trading immer eine Frage der Statistik. Und wenn du eine profitable Trading Strategie hast, dann kann ich dir zum Schluss eines sagen:

Eine profitable Trading Strategie konsequent verfolgen = langfristig Gewinne

Eine profitable Trading Strategie verändern und nicht beachten = langfristig Verluste

Ich wünsche dir Ersteres!

Werde langfristig profitabel!

Werde langfristig profitabel!

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Strategie

More in Strategie

Aktien sind 100-mal besser als Forex!

Redaktion teamtrader20. September 2018

CFD’s was sind sie und wie handelt man sie profitabel?

Redaktion teamtrader2. August 2018

Wie du das Momentum im Trading messen kannst!

Redaktion teamtrader26. Juli 2018

Solltest du Positionen über Nacht halten?

Redaktion teamtrader20. Juli 2018

Wie du einen hochprofitablen Trade vorbereiten und durchführen kannst! [+exklusive Checkliste]

Redaktion teamtrader3. Juli 2018

Wie du die Nonfarm Payrolls traden kannst!

Redaktion teamtrader19. Juni 2018

Wie viel Geld du für das Trading brauchst!

Redaktion teamtrader16. Juni 2018

Wie du deine finanzielle Freiheit erreichen kannst!

Redaktion teamtrader14. Juni 2018

Wie du deinen ersten großen Tradinggewinn kassierst!

Redaktion teamtrader7. Juni 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?