fbpx
Verschiedenes

Kostenlose Chartsoftware: Diese 3 Tools empfehle ich dir!

Kostenlose Chartsoftware: Diese 3 Tools empfehle ich dir!

Ein Bloomberg Terminal kostet ganz schnell mal 1500€ pro Monat, aber muss eine Chartsoftware so teuer sein? Gibt es nicht auch gute kostenlose Chartsoftware? Aber sicher gibt es die! Im Internet gibt es einige Seiten, die dir hervorragende Charts zu Verfügung stellen.  

In diesem Artikel möchte ich dir drei kostenlose Chartsoftware Plattformen vorstellen, mit denen du arbeiten kannst, ohne sofort Geld ausgeben zu müssen.

Denn gerade am Anfang ist es im Trading nicht notwendig, sich teure Chartsoftware zu holen und unnötig Geld auszugeben.

Denn ohne gute Chartsoftware wirst du nur schwer erfolgreich im Trading werden und dein Geld langfristig verlieren. Deshalb möchte ich dir mit diesem Artikel helfen, ein paar gute kostenlose Chartsoftware zu kennen. 

Kostenlose Chartsoftware: Mit diesen drei Plattformen kannst du nichts falsch machen

Tradingview

In meinen Artikeln verwende ich sehr gerne Charts von Tradingview und würde dir deshalb gerne die Plattform etwas genauer vorstellen. Da ich der Meinung bin, dass es sich hierbei um eine der besten Plattformen im Internet handelt. 

Eine sehr interessante Funktion bei Tradingview ist, die Möglichkeit, Tradingideen zu teilen. Jeder der einen Account hat, kann in der Community seine Ideen vorstellen und sich Feedback von anderen Tradern holen. Gerade für Anfänger könnte diese Plattform einen Blick wert sein. Denn nichts ist besser, als Ideen von anderen Tradern aufzunehmen und sie für sich selber nachzudenken.

Der Chart an sich lässt sich nach belieben anpassen, somit sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Neben dieser Möglichkeit gibt es noch viele weitere Vorteile von Tradingview. So ist es zum Beispiel möglich, frei per Hand in den Chart zu zeichnen oder hunderte von Indikatoren in den Chart zu laden.

Kostenlose Chartsoftware muss kein Müll sein!

Kostenlose Chartsoftware muss kein Müll sein! © Chomon/Shutterstock.com

TraderFox

Die nächste Plattform, die mir sehr gut gefällt, ist TraderFox. Viele kennen TraderFox vermutlich nur als Analysesoftware für Chartformationen, aber es gibt auch eine kostenlose Chartsoftware! Dabei gibt es ein paar Unterschiede zu Tradingview.

So ist es bei TraderFox möglich, sich mehrere Desktops als Vorlagen zu speichern. Dadurch ist es möglich mehrere Kategorien zu eröffnen. So kann man beispielsweise einen Desktop nur für Forex haben und den nächsten nur für Rohstoffe. Das führt dazu, dass man gut den Überblick behalten kann und keine weiteren Bildschirme benötigt. 

Während man bei Tradingview nur wenige deutsche Aktien analysieren kann, ist es bei TraderFox möglich, sich hunderte deutscher Aktien anzeigen zu lassen. Also wenn du dich für deutsche Aktien interessierst, ist TraderFox die bessere Wahl für dich.

TraderFox ist besonders interessant für dich, wenn du Aktien handelst

TraderFox ist besonders interessant für dich, wenn du Aktien handelst © Zapp2Photo/Shutterstock.com

ProRealTime

Die letzte kostenlose Chartsoftware, die ich dir vorstellen möchte, ist ProRealTime. Bei dieser Software kann man schon von einem sehr professionellen Level reden. Es bleibt kein Wunsch bei den zu wählenden Produkten offen. Neben den Standard-Produkten, wie Forex und Rohstoffen, kann man sich Optionen, Anleihen und Futures zeigen lassen.

Auch die Charts sind sehr gut! Während es zum Beispiel im Meta Trader eine feste Zoomstufe gibt, kann man sich in ProRealTime die Historie beliebig laden. Dadurch entstehen keine optischen Fehlinterpretationen. Neben dem normalen Candelstick-Chart gibt es noch viele weitere Varianten ,den Kurs anzeigen zu lassen.

Der einzige Nachteil ist, dass man nur End-of-the-day Daten hat, wenn man den kostenlosen Zugang nutzt. Dies ist aber nicht weiter schlimm, wenn man nicht gerade im Daytrading unterwegs ist.

ProRealTime beweist, dass es auch gute kostenlose Chartsoftware gibt

ProRealTime beweist, dass es auch gute kostenlose Chartsoftware gibt © SukanPhoto/Shutterstock.com

Es gibt auch gute kostenlose Chartsoftware

Diese drei Beispiele beweisen, dass es auch gute kostenlose Chartsoftware im Internet gibt.

Wichtig ist nur, dass man in der Lage ist, einen Chart richtig zu lesen und dann braucht es nur noch eine Software; Ob die kostenlos oder kostenpflichtig ist, macht keinen Unterschied.

Was für eine kostenlose Chartsoftware nutzt du? Oder hast du schon eine kostenpflichtige Software gekauft? Ich würde mich sehr über ein Feedback von dir unter diesem Artikel freuen und vielleicht enstehen so ja ein paar interessante Diskussionen. 


 

 

View Comments (4)

4 Comments

  1. Heiko Lang

    22. Juni 2017 at 5:40

    sehr nützliche Informationen die ihr da von euch an andere weiter gebt….daumen hoch…weiter so….

    • Christian Maikranz

      22. Juni 2017 at 14:07

      Hey Heiko,

      danke für dein Kommentar!

      Es freut mich sehr, dass dir der Artikel gefällt. Wir veröffentlichen regelmäßig neue Artikel also schau ruhig immer mal vorbei.

      Solltest du Wünsche für einen Artikel haben oder sonst irgendwelche Anregungen kannst du sie gerne hier in die Kommentare schreiben. 🙂

  2. Homan

    19. Februar 2018 at 20:28

    Danke für die informative Beiträge.
    Als Anfänger habe ich eine Frage und zwar
    In wieweit sind fremde chartsoftware hilfreich im Bereich daytrading wenn dein CFD Broker andere Kurse hat als der realtime Kurs von der chartsoftware.
    Vielen Dank für die Antwort.

    • Christian Maikranz

      20. Februar 2018 at 19:23

      Hallo Homan,
      wir freune uns, dass dir unsere Beiträge gefallen. Im Daytrading halte ich fremde Software nicht für sinnvoll. Dort sollte man einen guten Broker haben, der einem die passenden Kurse anbietet. Du kannst gerne mal bei einem unserer Top Broker vorbeischauen. 🙂 GKFX: http://bit.ly/teamtraderGKFX WHSelfinvest: http://bit.ly/teamtraderWHSelfinvest
      Diese Broker bieten dir gute Kurse für das Daytrading an und du musst keine andere Software benutzen.
      VG Team teamtrader

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verschiedenes

More in Verschiedenes

Das beweist es einmal mehr!

Alexander Lang5. Dezember 2018

Der Oktober ist vorbei! Hurra!

Alexander Lang7. November 2018

Wie sinnvoll ist es Trading als Nebenberuf auszuüben?

Redaktion teamtrader29. September 2018

Ein Vermögen an der Börse aufbauen!

Redaktion teamtrader7. August 2018

Erfolg im Trading stellt sich nicht nach einer Woche ein!

Redaktion teamtrader4. August 2018

Warum ich mich manchmal für die Tradingszene schäme…

Redaktion teamtrader14. Juli 2018

Steuern im Trading: Das musst du unbedingt wissen!

Redaktion teamtrader13. Juli 2018

Wie du wirklich reich werden kannst!

Redaktion teamtrader23. Juni 2018

33 Gründe, wieso du dich für Level X entscheiden solltest

Redaktion teamtrader9. Juni 2018