fbpx
Strategie

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Nachdem wir auf Whatsapp gefragt haben, ob Interesse nach einer Marktanalyse besteht, haben wir ein eindeutiges Feedback erhalten. Viele haben sich eine Marktanalyse gewünscht und diesem Wunsch kommen wir nun nach. Wir werden jetzt regelmäßig Marktanalysen hier auf dem Blog veröffentlichen.

Dabei werden wir auch auf konkrete Einstiege und Stops eingehen. Damit hast du die Möglichkeit unseren Handelsstil besser kennenzulernen. Wir werden die Marktanalyse mit den Märkten beginnen, die sich bei Whatsapp gewünscht wurden. Das waren vor allem die Major Forex-Paare.

Deshalb werden wir uns immer die großen Forex Paare vornehmen, DAX und S&P500. Allerdings möchten wir jede Woche einen Spezialmarkt einfügen. Dieser wechselt immer wieder und kann sich von dir gewünscht werden. Dazu kannst du einfach deinen Wunsch unter diesen Artikel schreiben oder aber du sendest uns eine Whatsappnachricht.

Marktanalyse für die Woche 29.01-02.02.2018

EUR/USD

Der EUR/USD hat seine Aufwärtsbewegung fortgesetzt.Die letzten zwei Tage hat er allerdings etwas rumgezickt. Ich bin mir bei dem EURUSD nicht ganz sicher, wie ich ihn einschätzen soll. Einerseits läuft der TRend sehr stabil, aber die letzten beiden Tage sprechen nicht für eine Trendfortsetzung.

In diesem Fall kann man nur reagieren nachdem der Markt zeigt, wohin er will. Sollte sich der Trend also stark fortsetzen, kann man gute Einstiege suchen. Ansonsten heißt es die Korrektur abwarten und schauen wie sich der Markt danach entwickelt.

Fazit: Trading ist in 90% der Fällen warten und in nur 10% der Fällen wirklich traden. So auch im EURUSD es bringt nichts überstürzt in den Markt zu springen.

GBP/USD

Der GBPUSD hat angefangen klare Stärke aufzubauen. Der Trend hat stark an Geschwindigkeit zugelegt und könnte in der nächsten Woche spannend für Einstiege werden. Auf Zeiteinheiten wie H1 oder H4 kann man sich gut Einstiege suchen und davon profitieren, wenn der Markt die Stärke beibehält.

Fazit: Ab jetzt kann man sich Einstiege im GBPUSD suchen. Der Trend hat an Geschwindigkeit aufgenommen und kann nun gehandelt werden.

USD/CAD

Für den USDCAD scheint es nur eine Richtung zu geben: Abwärts. Genau das sollten wir als Trader ausnutzen und uns mit diesem Trend positionieren. Es scheint so als ob nichts diesen Trend stoppen könnte. Nach einer längeren Seitwärtsphase ist der Markt nach unten ausgebrochen.

Fazit: Wenn sich Einstiege ergeben sollten sie auf alle Fälle gehandelt werden. Ich denke der Markt kann durchaus noch bis zur 1.21000 fallen.

USD/JPY

Der USDJPY ist weiterhin nicht handelbar. Aus Seitwärtsphasen sollten wir uns als Swingtrader raushalten und uns lieber Trends suchen. Allerdings deutet der Markt eine an, dass er das Tief brechen könnte. Sollte sich danach ein Trend entwickeln, könnte man nach Einstiegen suchen.

Fazit: Erstmal sollte man sich raushalten. Die Seitwärtsphase besteht weiterhin. Wenn das Tief dieser Range jedoch gebrochen wird, könnte es eine spannende Situation werden. +

DAX

Der Aufwärtstrend im Dax will nicht so richtig weiterlaufen. Die 13600 dient als Widerstand und konnte bisher nicht gebrochen werden. Ich werde im DAX erstmal keine Positionen aufbauen bis der Markt wieder schöne grüne Kerzen zeigt. Da ist das Geld im S&P besser aufgehoben.

Fazit: Erstmal keine Positionen aufbauen. Der Markt zeigt keine Stärke und sollte deshalb gemieden werden.

S&P 500

Der S&P 500 ist wohl der schönste Trend den du heute in der Marktanalyse sehen wirst. Der  SPX läuft von Hoch zu Hoch und ist nicht zu bremsen. Ein Einstieg in diesem Markt ist für mich fast schon Pflicht. Wenn ein Markt so eine Stärke zeigt, dann muss man dabei sein und sich einen Teil mitnehmen.

Fazit: Hier lässt sich Geld verdienen. Unbedingt nach Einstiegen suchen!

Spezialmarkt: Gold

Der Spezialmarkt für diese Woche wurde sich mehrmals über Whatsapp gewünscht. Gold zeigt auf D1 keinen schönen Trend und würde deshalb nicht von mir favorisiert werden. Jedoch kann man auf H1 und H4 ein paar schöne Trends erkennen. Sollte der Markt diesen starken Trend auf H1 fortsetzen, kann man dort nach möglichen Einstiegen suchen.

Wochenbriefing die nächste Woche!

In diesem Abschnitt kannst du dich immer auf die News der nächsten Woche vorbereiten. So kannst du dich davor schützen z.b kurz vor wichtigen News einzusteigen. Gucke dir also immer diesen Abschnitt nochmal an bevor du einen Trade in den Markt legst. Es kann dir wirklich den Arsch retten!

 

 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Strategie

More in Strategie

Ohne Geschwindigkeit kein Trade – ganz einfach!

Redaktion teamtrader22. Mai 2018

Wieso man im USDCAD kein Geld verdienen kann

Redaktion teamtrader18. Mai 2018

Die 5 Master Trading Regeln

Redaktion teamtrader17. Mai 2018

Im Demokonto das Trading lernen-geht das?

Redaktion teamtrader9. Mai 2018

Eine Strategie ohne Statistik ist nutzlos!

Redaktion teamtrader7. Mai 2018

Chartschule: So müssen deine Märkte aussehen!

Redaktion teamtrader4. Mai 2018

Wir arbeiten an einer Gelddruckmaschine

Redaktion teamtrader28. April 2018

Risk- und Moneymanagement – Teil 1

Redaktion teamtrader26. April 2018

Range Bars – Eine sinnvolle Alternative zu Candlesticks?

Redaktion teamtrader23. April 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?