fbpx
Analyse

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

In der heutigen wöchentlichen Marktanalyse werde ich wieder die üblichen Symbole analysieren. Das werden aus dem Forex-Bereich der EUR/USD, der GBP/USD, der USD/CAD und der USD/JPY sein. Aus den zahlreichen Indizes analysiere ich heute, wie jede Woche, den DAX und den S&P 500. Der heutige Spezialmarkt ist Gold, da dieser Rohstoff seit einigen Wochen in einer interessanten Situation ist.

EUR/USD

Nachdem der EUR/USD bei 1.2538 ein Double Top gebildet hat ging es bergab und der Kurs ist bereits 21.02.2018 aus dem Dreieck nach unten ausgebrochen. Die Marke bei circa 1.254 ist deshalb so wichtig, weil es das 38er Fibonacci Retracement der gesamten Abwärtsbewegung vom 15.07.2008 bis zum 13.03.2015 ist. Seitdem der EUR/USD aus dem Dreieck ausgebrochen ist hat der Kurs diese Entscheidung durch niedrigere Tiefs und niedrigere Hochs bestätigt.

Die nächsten Ziele für die Aufwärtsbewegung sind 1.32 und 1.38. Dafür brauch es allerdings erst einmal höhere Hochs und höhere Tiefs und das Double Top muss per Close überschritten werden. In die andere Richtung sind die Ziele 1.222 und 1.175. Ich tendiere eher zu der Short-Variante, da ich hier einfach mehr Potential sehe. Nachdem es ein ganzes Jahr nur bergauf ging ist es Zeit für eine Korrektur!

Der EUR/USD ist ganz klar im Aufwärtstrend. Doch die Marke bei 1.254 scheint Probleme zu bereiten.

GBP/USD

Im Monats-Chart befindet sich der GBP/USD in einem Wimpel. Ich persönlich trade lieber Ausbrüche, wie zum Beispiel im EUR/USD den Ausbruch aus dem Dreieck. Daher halte ich mich hier zurück und möchte auch keine Kursziele nennen. An dieser Stelle handel ich dann doch lieber den EUR/USD und warte, bis der GBP/USD ausbricht. Außerdem ist kein eindeutiger Trend im GBP/USD erkennbar.

Der GBP/USD befindet sich momentan im Monthly in einem Wimpel und auch im Daily ist kein eindeutiger Trend erkennbar.

USD/CAD

Nachdem auch der USD/CAD für kurze Zeit einen Wimpel gebildet hat ist er aus diesem nach oben ausgebrochen. Also genau das, was ich gern handel! Ich bin bereits Long positioniert und warte, dank einer W-Formation, auf die 1.35. Mein Entry liegt auf 1.27. Den Stop Loss habe ich bereits auf 1.28. Selbst wenn dieser also ausgelöst wird, bin ich 100 Pips im Plus. Das Ziel ist aber, dass der USD/CAD die 1.35 anvisiert und ich so einen ordentlichen Gewinn von 800 Pips einfahren kann.

Der USD/CAD ist Ende Februar nach oben ausgebrochen und hat so das Potential, ein W zu bilden.

USD/JPY

Der USD/JPY ist bereits am 26.01.2018 aus dem Wimpel nach unten ausgebrochen. Wichtig ist hier noch die Marke 100.78, welche durch ein Weekly Close unterschritten werden muss, damit es weiter bergab in Richtung 94.87 gehen kann. Ich habe den Short-Entry ende Januar leider verpasst und beobachte nun, ob der Kurs die 100.78 nach unten brechen kann. Denn das wäre eine neue Chance, die darauffolgende Bewegung zu nutzen. Wenn man einen Entry verpasst, sollte man einfach auf den nächsten warten und nicht zu spät einsteigen!

Der USDJPY ist bereits Ende Januar aus dem Wimpel nach unten ausgebrochen. Nun gilt es noch, die Hürde bei 100.78 zu unterschreiten.

DAX

Nachdem es 2017 mit dem DAX fast durchgehend bergauf ging, sieht es nun, 2018, schon anders aus. Bisher ist der DAX in einer Seitwärtsphase, begrenzt durch ein Double Top am aktuellen Allzeithoch und einer Unterstützungszone bei circa 11700-11900(siehe Bild). Auch hier werde ich mich an mein Setup halten und warten, bis dem DAX entweder ein neues Allzeithoch gelingt, oder aber der DAX die Unterstützungszone durchbricht. Hier achte ich auf den Daily Close.

Der DAX befindet sich momentan in einem Seitwärtstrend. Hier empfehle ich, einfach zu warten.

S&P 500

Nachdem der S&P 500 die letzten zwei Jahre immer weiter gestiegen ist und den Aufwärtstrend nicht unterbrochen hat, ging es in der ersten Februarhälfte diesen Jahres fast 12% bergab. Doch mittlerweile hat sich der Kurs wieder etwas gefangen und es sind wieder höhere Hochs und höhere Tiefs sichtbar, sodass man wieder von einem Aufwärtstrend sprechen kann. Jedoch muss man auch klar sagen, dass der DAX fundamental mehr Potential nach oben hat als der S&P 500.

Der S&P 500 ist die letzten Jahre ordentlich nach oben geklettert.

Spezialmarkt: GOLD

Die Situation im GOLD ist nach wie vor unverändert. GOLD befindet sich in einem Wimpel. Sollte die Unterstützungszone nach unten gebrochen werden kann die untere Begrenzung des Wimpels wieder getestet werden. Sollte der Wimpel dann nach unten gebrochen werden könnte sich die M-Formation vervollständigen. Alternativ kann Gold auch die 1365 per Daily Close überschreiten und dann bis 1400/1430 steigen. Es bleibt spannend!

Gold befindet sich in einem Wimpel. Daher warte ich hier auf den Ausbruch.

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Analyse

More in Analyse

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Redaktion teamtrader27. Mai 2018

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Redaktion teamtrader20. Mai 2018

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Redaktion teamtrader13. Mai 2018

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Redaktion teamtrader6. Mai 2018

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Redaktion teamtrader29. April 2018

Range Bars – Eine sinnvolle Alternative zu Candlesticks?

Redaktion teamtrader23. April 2018

Marktanalyse: Wir bereiten dich für die Woche vor!

Redaktion teamtrader22. April 2018

Grundannahme: Kurse bewegen sich in Trends

Redaktion teamtrader21. April 2018

Der perfekte Trade und wieso man sich von ihm trennen sollte

Redaktion teamtrader19. April 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?