fbpx
Psychologie

Schulden: Mein Haus, mein Auto, meine Uhr…

Schulden: Mein Haus, mein Auto, meine Uhr…

Geld ist billig. Sehr billig. Dank der EZB bekommt man Geld heute so gut wie hinterhergeworfen. Überall wird man gelockt mit billigen Krediten. Einige Anbieter versprechen sogar, dass ich für meinen Kredit noch Geld obendrauf bekomme. Was für eine verrückte Welt wir gerade leben.

Diese Angebote werden natürlich nur zu gerne von Privatpersonen angenommen. Endlich ist es möglich sich sein Traumauto und sein Traumhaus zu kaufen. Aber ob man es wirklich kaufen nennen darf, halte ich für fragwürdig. Denn viele Leute begehen jetzt einen folgenschweren Fehler.

Sie fangen an sich extrem zu verschulden. Ja, das Geld ist billig, aber trotzdem bleiben Schulden; Schulden. Diese müssen irgendwann zurückgezahlt werden. Das ist in einer Boom Phase kein Problem, aber irgendwann ist jeder Boom mal zu Ende…

Wehe dem, der nicht an schlechte Zeiten denkt

Man kann sich nun natürlich Auto, Haus, Handy und Uhr finanzieren, aber man sollte daran denken, dass es einem auch mal schlechter gehen kann. Deutschland befindet sich in einer Hochkonjunktur. Fast jeder hat Arbeit und die Unternehmen zahlen gute Gehälter an ihre Mitarbeiter.

Aber jeder Boom hat mal ein Ende und dann wird es erst richtig spannend. Dann wird sich nämlich zeigen, wer sich seine ganzen schönen Sachen wirklich leisten kann. Wenn der Job plötzlich weg ist, wird es für den ein oder anderen ein böses Erwachen geben. Dann beginnen die Schulden einen langsam aufzufressen.

Plötzlich sind dann Auto, Haus, Uhr und Frau weg. Dann hat man zwar zwei-drei Jahre sehr schön gelebt, aber man muss für den Rest seines Lebens die Schulden abbezahlen. Ich würde jedem davon abraten Konsumschulden zu machen! Wenn man sich einen neuen TV nicht leisten kann, dann sollte man ihn auch nicht kaufen.

Durch Schulden wird man nie aus dem Hamsterrad ausbrechen können. Ich persönlich hasse Schulden wie die Pest. Lieber würde ich von Wasser und Brot leben, als mich zu verschulden. Das gilt natürlich nicht für alle Bereiche. Ein gut geplanter Immobilienkauf ist meistens nur mit einem Kredit möglich. Aber dort wird in etwas Langfristiges und Gutes investiert und nicht in das neue iPhone.

Bevor du also Schulden machst, solltest du dir gut überlegen, ob du dir diese Schulden leisten kannst und sie wirklich machen möchtest. Durch Schulden wirst zu abhängig und erpressbar. Denk also zwei Mal darüber nach, wenn du dir einen neuen TV auf Raten bestellen willst.

Ich hasse Schulden!

Ich hasse Schulden! © Marian Weyo/Shutterstock.com

 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Psychologie

More in Psychologie

Mit diesen erfolgsrelevanten Eigenschaften schaffst Du es!

Redaktion teamtrader12. Dezember 2018

5 Tipps, mit denen Du Tradingfehler schnell und nachhaltig eliminierst!

Alexander Lang11. November 2018

Tradingpsychologie: Wie du immer die Kontrolle behältst!

Redaktion teamtrader25. August 2018

Disziplin im Trading: Wie du sie erreichen kannst

Redaktion teamtrader10. Juli 2018

Glaubst du wirklich, dass du den Markt verstehen kannst?

Redaktion teamtrader30. Juni 2018

Die wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Traders!

Redaktion teamtrader21. Juni 2018

Meine bewährten Methoden, um für das Trading Geld zu sparen

Redaktion teamtrader5. Juni 2018

Was du ab jetzt niemals wieder in deinem Trading machen wirst!

Redaktion teamtrader31. Mai 2018

Tradingverluste begrenzen- So funktioniert es!

Redaktion teamtrader25. Mai 2018