fbpx
Breaking News

Spotify geht an die Börse!

Spotify geht an die Börse!

Gestern, am Dienstag, dem 03.04.2018, ist Spotify an die Börse gegangen! Spotify ist ein Musik-, Hörbuch- und Videostreaming-Dienst. Mittlerweile ist diese Dienstleistung in über 60 Ländern weltweit verfügbar und besonders ist Amerika und Europa verbreitet. Das schwedische Start-Up-Unternehmen wurde Ende 2006 gegründet und bietet seine Dienste seit 2008 an.

Mittels Spotify können über 35 Millionen DRM-geschützte Musiktitel von einer Reihe großer Musiklabels wie Sony, EMI, Warner Music Group und Universal sowie zahlreicher kleiner Labels über das Internet gehört werden.Sicherlich kennst du Spotify bereits und nutzt es vielleicht auch. Ich  bin täglicher Nutzer, weshalb ich den Börsengang sehr spannend finde. Heute gebe ich dir über diese Aktie einen kurzen Überblick!

Spotify ist gestern an die Wall Street gegangen! Heute gebe ich dir über diesen Börsengang einen kleinen Überblick. ©ventdusud/shutterstock.com

Klare Nummer 1!

Obwohl der Streaming-Dienst mit über 71 Millionen zahlenden Abo-Kunden der größte Musik-Streaming-Anbieter ist, schreibt das Unternehmen seit der Gründung 2006 rote Zahlen, auch wenn der Umsatz 2017 um 39% anstieg. Trotzdem nahm der operative Verlust ordentlich zu. 2018 möchte Spotify die 200-Millionen-Nutzermarke knacken. Weitere Verluste sind trotz dessen geplant.

Um die Anleger zu beruhigen argumentiert der Online-Dienstleister mit einem Vergleich zu Netflix: Denn auch Netflix hat vor dem Börsengang 2002 ordentlich Minus gemacht. Doch mittlerweile ist der Video-Streamingdienst an der Börse mehr als 123 Milliarden US-Dollar wert. Finanzchef bei Spotify ist Barry McCarthy. Das ist auch der, der Netflix 2002 an die Börse gebracht hat. Finanzchef Barry McCarthy stellte am Donnerstag klar, dass für Spotify auch weiterhin das Nutzerwachstum vorerst wichtiger sein werde als Rendite.

Doch der Vergleich hat einen Haken: Netflix ist durch die Eigenproduktionen, wie zum Beispiel die berühmte Serie “House of Cards”, ein Angstgegner seiner Konkurrenten. Netflix hat also ein Alleinstellungsmerkmal, was Spotify nicht hat. Denn der Musik-Streaming-Dienst ist auf große Labels, wie zum Beispiel Sony Music, oder auch Warner, angewiesen. Der Vergleich zu Netflix ist also fraglich.

Spotify ist klar an der Spitze der Musik-Streaming-Dienste!© Syda Productions/Shutterstock.com

Spotify startet bei  165,90 US-Dollar!

Der erste Trade wurde am Dienstag bei einem Preis von  165,90 US-Dollar durchgeführt! Kurz danach erreichte Spotify sogar einen Kurswert von 169 US-Dollar je Aktie. Doch im Verlaufe des Tages verlor die Spotify-Aktie dann immer mehr an Wert, sodass sie mittlerweile bei 149 US-Dollar notiert ist. Insgesamt wurden circa 30,5 Millionen Aktien gehandelt.

Nach aktuellem Aktienkurs ist Spotify rund 26,5 Milliarden US-Dollar an der Börse wert. Bei privaten Verkäufen in den ersten beiden Monaten diesen Jahres wurden die Aktien mit 90 bis 132,50 US-Dollar bewertet. Der aktuelle Börsenwert liegt also deutlich darüber. Ob sich dieser Trend weiter fortsetzt wird sich meiner Meinung nach in naher Zukunft zeigen.

Der Börsengang

Der Börsengang von Spotify ist sehr ungewöhnlich, da auf ein Initial Public Offering verzichtet wurde. Das bedeutet, dass nur Anteile von Aktien der bestehenden Aktionäre gehandelt werden. Folglich hat sich das Unternehmen zwar von Investmentbanken beraten lassen, diese aber nicht mit dem üblichen Verfahren der Preisbildung, sowie der Aktienausgabe beauftragt.

Auch wenn die Spotify-Aktie am ersten Tag ein paar Punkte verloren hat zeigt sich das schwedische Unternehmen optimistisch für die Zukunft. ©Marijus Auruskevicius/shutterstock.com

Die Zukunft

Ob sich die langfristige Position an der Spitze der Musik-Streaming-Anbieter auch im Verlauf des Börsenwertes widerspiegeln wird, bleibt abzuwarten. Denn das schwedische Unternehmen müsste ein eigenes, erfolgreiches Musik-Label gründen, damit der Vergleich zu Netflix realistisch ist. Doch außerhalb des Gewinns bieten viele fundamentale Daten Potential für den langfristigen Anstieg des Börsenkurses.

Denn der Streamingdienst wird von immer mehr Menschen genutzt. Hinzu kommt, dass es dem schwedischen Unternehmen immer besser gelingt, sich die Spitze der Streaming-Anbieter für Musik zu sichern, da sich der Konzern immer weiter von der Konkurrenz abschlagen kann. Und auch der Börsengang lief an der NYSE für Spotify sehr gut, auch wenn es am ersten Tag Kursverluste gab.

Warren Buffett hat mal gesagt, man solle immer in Unternehmen investieren, welche man selber nutzt und von denen man überzeugt ist. Trotzdem werde ich noch nicht einsteigen, sondern abwarten und beobachten, wie es weitergeht. Denn auch angesehene Analysten schätzen den aktuellen Börsenwert auf 20 Milliarden US-Dollar, also unter dem aktuellen Kurs. Was denkst du, wie es weitergeht? Hast du vielleicht sogar schon investiert? Schreib es uns in die Kommentare!

Die Fundamentaldaten ebnen den Weg eine rosige Zukunft für das schwedische Unternehmen. Nur die zunehmenden Verluste sind Spotify aktuell ein Dorn im Auge. © SCOTTCHAN Images/Shutterstock.com

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Breaking News

More in Breaking News

Breaking News: Die USA zieht in den Handels-Krieg!

Redaktion teamtrader7. Juli 2018

“Tradinggewinne ohne Grenzen”

Redaktion teamtrader8. Mai 2018

Breaking News: Das erste Buch von teamtrader!

Redaktion teamtrader17. April 2018

Breaking News: ESMA Beschluss, die Welt geht unter…

Redaktion teamtrader27. März 2018

Cambridge Analytica – Der bisher größte Facebook-Skandal!

Redaktion teamtrader21. März 2018

Siemens Healthineers – Eine neue Aktie an den Börsen

Redaktion teamtrader17. März 2018

NY7: teamtrader in der Stadt die niemals schläft!

Redaktion teamtrader13. März 2018

Cameo Resources Inc. – 400% Hot Stock?

Redaktion teamtrader12. März 2018

Amazon bald im Finanzsektor? Eine Theorie!

Redaktion teamtrader7. März 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?