fbpx
Management

Was gehört alles in ein Tradingjournal?

Was gehört alles in ein Tradingjournal?

Das Tradingjournal gehört zu einem der wichtigsten Werkzeuge, die ein Trader überhaupt hat. Dort kann er kontrollieren, wie sein Trading läuft und was er eventuell verändern sollte. Dennoch werden viel zu viele Tradingjournale falsch geführt! Denn es gibt einige Dinge, welche man beachten sollte.

Ich möchte dir zeigen, wie du ein Tradingjournal richtig führen kannst und welche Daten du unbedingt sammeln solltest. Außerdem erkläre ich dir, wieso es keinen Sinn macht, dass du dein Tradingjournal auf Papier führst. Wie du siehst, gibt es einige Dinge zu beachten und ich werde dir zeigen, wie du am besten damit umgehen kannst.

Sobald du dein Tradingjournal im Griff hast, kannst du nämlich dein Trading aktiv steuern. So wirst du dann zu einem profitablen Trader!

Was gehört alles in ein Tradingjournal?

Der Einstieg

Natürlich musst du erfassen, wo du deine Position eröffnet hast. Nur so kannst du mit einer Software bestimmte Parameter berechnen. Ich würde dir außerdem raten aufzuschreiben, wie du in den Trade gegangen bist. Also hast du eine Limit Order gelegt oder bist du direkt in den Markt gegangen.

Danach kannst du dann später filtern und überprüfen, wie du am besten in den Markt kommst.

Der Stop Loss

Der Stop Loss ist definitiv wichtiger als der Einstieg. Gerade am Anfang mag man das nicht glauben, aber man steuert über den Stop Loss, ob ein Trade im Gewinn endet oder ein Verlierer wird. Somit solltest du deutlich mehr Zeit damit verbringen den richtigen Stop für dich zu finden und nicht den perfekten Einstieg.

Gerade bei der Auswertung wirst du deutlich mehr Zeit mit dem Stop verbringen und nicht mit dem Einstieg.

Achte auf deinen Stop Loss

Achte auf deinen Stop Loss ©ASDF_MEDIA/shutterstock.com

Take Profit

Wenn du mit einem Take Profit arbeitest, solltest du diesen auch im Tradingjournal festhalten. Dadurch kannst du dann auch dein CRV vom Computer berechnen lassen. Diese Zahl gibt dir eine erste Indikation, ob der Trade wirklich sinnvoll ist oder ob du es dir nochmal überlegen sollst. Aber das CRV hängt immer mit der Trefferquote zusammen, mach dir da also nicht zu viel Stress.

Und viele weitere Dinge…

Natürlich zähle ich jetzt nicht jeden Punkt auf, welchen du in deinem Tradingjournal beachten musst. Aber ich habe dir unten ein Bild von unserem teamjournal beigefügt. In dem Bild kannst du dir angucken, welche Punkte wir noch für wichtig halten. Diese kannst du dann gerne übernehmen.

Wenn dir das alles zu aufwendig ist und du keine Lust hast eine Excel Tabelle zu programmieren, dann kannst du dir natürlich auch unser teamjournal kaufen. Dadurch sparst du dir sehr viel Zeit und wenn es mal Probleme gibt, sind wir immer für dich zu erreichen. Du kannst dir das teamjournal gerne mal hier angucken!

Das ist das teamjournal von Christian

Das ist das teamjournal von Christian    

Das wirklich wichtige an einem Journal!

Entscheidend bei einem Journal ist ein Punkt. Du musst in der Lage sein dein Journal auszuwerten! Deshalb bringt dir auch kein Tradingjournal auf Papier einen Nutzen. Du musst deinem Computer sagen können, dass er für dich bestimmte Daten auswertet. Nur dadurch kannst du dein Trading wirklich verbessern.

Wenn du also aktuell noch auf Papier dein Tradingjournal führst, dann würde ich dir raten, dass du ganz schnell auf ein Computer Programm umsteigst! Nur so kannst du langfristig erfolgreich mit deinem Journal arbeiten. Ob du dir eine Tabelle selber erstellst oder dir ein Programm kaufst, bleibt dir überlassen.

Schau dir gerne unser teamjournal als Beispiel an und entscheide dann, ob du so ein ähnliches Programm selber geschrieben bekommst.

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Management

More in Management

Das große Geheimnis der Profi-Trader

Redaktion teamtrader24. Juli 2018

Das 3 Phasen Modell für einen erfolgreichen Trade

Redaktion teamtrader21. Juli 2018

3 Gründe, wieso du lieber mit dem Swingtrading beginnen solltest

Redaktion teamtrader12. Juni 2018

Fonds – eine sinnvolle langfristige Investition?

Redaktion teamtrader27. April 2018

Risk- und Moneymanagement – Teil 1

Redaktion teamtrader26. April 2018

Der Broker – Dein Geschäftspartner!

Redaktion teamtrader7. April 2018

Swingtrading für Beruftstätige: So geht’s

Redaktion teamtrader1. März 2018

Aufgaben eines Traders: Das muss man wirklich machen

Redaktion teamtrader27. Februar 2018

Vom Trading leben: Der große Mythos

Redaktion teamtrader24. Februar 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?