fbpx
Strategie

Wie du einen hochprofitablen Trade vorbereiten und durchführen kannst! [+exklusive Checkliste]

Wie du einen hochprofitablen Trade vorbereiten und durchführen kannst! [+exklusive Checkliste]

Als Trader ist es unsere wichtigste Aufgabe die Märkte richtig zu analysieren. Je nach Tradingart müssen wir wöchentlich, täglich oder sogar stündlich auf den Chart schauen und den Markt einschätzen. Wie wird sich der Kurs nun vermutlich  weiterentwickeln und wie muss ich darauf reagieren?

Bei dieser Aufgabe muss man einen kühlen Kopf bewahren, ansonsten baut man sehr schnell Fehler in seine Analyse ein. Diese Fehler werde vom Markt über kurz oder lang bestraft und das kostet dann richtig Geld. Damit dir das nicht passiert, möchte ich heute mit dir eine Analyse durchführen.

Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du an einen Markt rangehen solltest. So gewinnst du Sicherheit und dir bleiben teure Fehler erspart. Damit du das gelernte Wissen auch später anwenden kannst, werde ich dir eine Checkliste erstellen, die du nur in diesem Blogbeitrag finden kannst!

So analysiere ich meine Märkte

1. Säubere deinen Chart

Bei mir ist dieser Punkt von vorne rein klar. In meinem Chart befindet sich keine einzige Zeichnung und auch kein Indikator. Alles was ich auf meinem Chart benötige, sind Preis und Zeit. Solltest du keine statistisch belegte Strategie mit Indikatoren haben, würde ich dir ebenfalls raten, dass du alles aus deinem Chart löschst.

So hast du einen Blick auf das Wesentliche und wirst nicht abgelenkt. Ich möchte nochmal betonen, dass das nur eine Möglichkeit ist, um an das Trading ranzugehen. Es gibt vermutlich 100 weitere profitable Möglichkeiten, aber ich kann dir eben nur meine zeigen. Solltest du also bereits eine Strategie mit Indikatoren haben, dann ignoriere diesen Punkt.

2. Wo geht der große Druck hin

In meinem Trading handele ich nur Märkte, die einen Trend aufweisen. Sollte sich ein Markt seitwärts bewegen, kommt er für mich nicht mehr infrage. Sollte ich einen Chart mit einem Trend gefunden haben, schaue ich als erstes, wo der große Druck hingeht. In welche Richtung läuft der größte Trend?

Nur diesem und keinem anderen Trend möchte ich folgen. Sollte der Markt einen Trend ausbilden, dieser Trend stellt aber nur die Korrektur von meinem großen Trend dar, dann werde ich diesen Markt nicht handeln. Mit Korrekturhandel hat man es deutlich schwerer, als mit einer einfachen Trendfolge.

Am Beispiel von Amazon kann man sehr schön sehen, wo der große Druck hingeht. Für jeden ziemlich eindeutig zu erkennen, geht es bei Amazon nach oben.

3. In welcher Phase befindet sich der Trend

Befindet sich der Markt im Moment in der Bewegung oder in der Korrektur? Diese Frage ist sehr wichtig. Sollte sich der Markt nämlich in der Korrektur befinden, sollte man zunächst keinen Trade in den Markt legen. Erst wenn der Markt wieder an Bewegung gewinnt, kann man nach einem Einstieg suchen.

Sollte die Bewegung sehr weit fortgeschritten sein, sollte man mit etwas weniger Risiko in den Markt gehen, da es zu einer Korrektur kommen könnte. Wieso bleibt man dann nicht gleich ganz aus dem Markt? Weil ein Trend länger läuft als die meisten denken. Sollte der Markt also einen ordentlichen Schub machen, dann sollte man dabei sein.

Amazon befindet sich in einer Korrektur. Jedoch hat der Markt bereits eine kleine Bewegung aufgebaut. Hier sollte man noch etwas abwarten und beobachten. Erst wenn es zu einem klaren Schub kommt, kann man in den Trade einsteigen.

4. Strategieanwendung

Jetzt kann man seine Strategie anwenden. Wie diese bei mir aussieht, werde ich natürlich nicht verraten. Dies wäre unseren Level X Teilnehmern gegenüber unfair. Solltest du jedoch Interesse daran haben meine Strategie zu erlernen, dann schreib einfach “Interesse” als Kommentar unter diesen Artikel.

Wichtig bei der Strategieanwendung ist, dass du eine statistisch profitable Strategie hast. Ansonsten tradest du einfach blind in den Markt, ohne zu wissen, ob du überhaupt Geld damit verdienen kannst.

Wende deine Strategie konstant an!

Wende deine Strategie konstant an! ©NiTiKRAN PHOTOGRAPHER/shutterstock.com

5. Trade-Management

Das Trade-Management ist noch deutlich wichtiger als die Strategieanwendung. Am Ende entscheidet nämlich niemals der Einstieg über Erfolg oder Misserfolg, sondern der Stop. Somit solltest du sehr viel Energie darauf verwenden den besten Stop für deine Strategie zu finden und diesen dann anwenden.

Aber auch das du deinen Trade in ein Tradingjournal einträgst, gehört zum Trade-Management mit dazu und wird die zukünftige Profitabilität deiner Strategie sichern!

Wiederholung führt zum Erfolg!

Nur wenn du etwas immer und immer wieder machst, kannst du damit langfristig erfolgreich werden. Erst durch ständige Wiederholung werden wir Menschen in etwas sehr gut. Damit du in deinem Trading profitabel wirst, habe ich dir eine Checkliste geschrieben. Mit dieser kannst du an jedem Trade arbeiten.

Bevor du einen Trade eröffnest, würde ich dir raten, dass du diese Checkliste durchgehst. Durch das ständige wiederholen, wird sich dein Trading stark verbessern. Je besser du im Trading wirst, umso mehr Geld wirst du verdienen. Es lohnt sich also die Checkliste herunterzuladen.

Hier geht es zur Checkliste: Checkliste für den perfekten Trade

Nur durch Wiederholung kannst du wirklich gut werden!

Nur durch Wiederholung kannst du wirklich gut werden! ©Rokas Tenys/shutterstock.com

 

 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Strategie

More in Strategie

Solltest du Positionen über Nacht halten?

Redaktion teamtrader20. Juli 2018

Keine Angst vor dem gruseligen Buchgewinn!

Redaktion teamtrader29. Juni 2018

Wie du die Nonfarm Payrolls traden kannst!

Redaktion teamtrader19. Juni 2018

Wie viel Geld du für das Trading brauchst!

Redaktion teamtrader16. Juni 2018

Wie du deine finanzielle Freiheit erreichen kannst!

Redaktion teamtrader14. Juni 2018

Wie du deinen ersten großen Tradinggewinn kassierst!

Redaktion teamtrader7. Juni 2018

3 effektive Methoden, um deinen Gewinn sofort zu erhöhen!

Redaktion teamtrader29. Mai 2018

Ohne Geschwindigkeit kein Trade – ganz einfach!

Redaktion teamtrader22. Mai 2018

Wieso man im USDCAD kein Geld verdienen kann

Redaktion teamtrader18. Mai 2018

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?