fbpx
Analyse

Wie man aus Scheiße Gold macht!

Wie man aus Scheiße Gold macht!

Nachdem wir auf Whatsapp gefragt haben, ob Interesse nach einer Marktanalyse besteht, haben wir ein eindeutiges Feedback erhalten. Viele haben sich eine Marktanalyse gewünscht und diesem Wunsch kommen wir nun nach. Wir werden jetzt regelmäßig Marktanalysen hier auf dem Blog veröffentlichen.

Dabei werden wir auch auf konkrete Einstiege und Stops eingehen. Damit hast du die Möglichkeit unseren Handelsstil besser kennenzulernen. Wir werden die Marktanalyse mit den Märkten beginnen, die sich bei Whatsapp gewünscht wurden. Das waren vor allem die Major Forex-Paare.

Deshalb werden wir uns immer die großen Forex Paare vornehmen, DAX und S&P500. Allerdings möchten wir jede Woche einen Spezialmarkt einfügen. Dieser wechselt immer wieder und kann sich von dir gewünscht werden. Dazu kannst du einfach deinen Wunsch unter diesen Artikel schreiben oder aber du sendest uns eine Whatsappnachricht.

Marktanalyse für die Woche 16.07-20.07.2018

EUR/USD

Der EURUSD konnte den Widerstand nicht durchbrechen. Somit kam es zu einem Rücksetzer. Jetzt befinden wir uns wieder ein einer klassischen Seitwärtsphase. Wir haben eine Unterstützung bei 1,15000 und einen Widerstand bei 1,1800 zwischen diesen beiden Werten pendelt der Markt hin und her.

Für meine Trendstrategien sind solche Märkte wertlos. Somit werde ich den EURUSD nicht handeln. Ich muss warten bis die Range begrochen wird und ein eindeutiger Trend entsteht. Erst dann kann ich beginnen meine Strategien anzuwenden. Ansonsten ist es pure Geldvernichtung.

GBP/USD

Der GBPUSD bewegt sich nur langsam in Trendrichtung. Es ist einfach keine Geschwindigkeit in dem Markt. Bei 1,31000 hat sich eine Unterstützung gebildet. Diese muss der Markt brechen, bevor es für mich eine Trade Gelegenheit gibt. Zudem muss die Trendgeschwindigkeit deutlich zunehmen.

Mit einem langsam laufenden Markt möchte ich nicht arbeiten. Meine Strategien funktionieren nur mit ausreichender Geschwindigkeit!

USD/CAD

Der USDCAD hat schon in den letzten Wochen immer wieder unsaubere Korrekturen hingelegt. Solche Korrekturen deuten immer auf einen instabilen Trend hin. Kurzfristig ist etwas Trendgeschwindigkeit aufgeflackert, aber diese wurde inzwischen auch schon wieder zerstört.

USD/JPY

Letzte Woche war der USDJPY noch ein Haufen Müll für mich. Diese Woche sieht er für mich wie Gold aus. Die Trendgeschwindigkeit hat deutlich zugelegt und wir haben nur kleine Korrekturen in diesem Markt. Damit ist er perfekt für einen Trade geeignet. Bei 112,770 würde ich eine Long Position eröffnen.

Sollte sich die Trendgeschwindigkeit fortsetzen, kann so ein Trade sehr schnell in den Gewinn laufen. Durch den geringen Stop erreichen wir so ein hohes CRV!

DAX

Der DAX ist und bleibt in diesem Jahr unhandelbar. Das ist wirklich nicht schön anzusehen, was der DAX hier veranstaltet. Mit solchen Bewegungen können nur sehr wenige Trader arbeiten. Ich werde mich aus diesem Markt fernhalten, sollte es nich plötzlich zu einem riesigen Trend kommen.

S&P 500

Der SPX macht vor, wie es laufen sollte. Wir hatten dieses Jahr auch schon unsere Schwierigkeiten, aber im Moment läuft der Markt zumindest in einem Trend in Richtung Norden. Leider ist der Trend nicht gut genug, damit ich ihn handeln kann. Aber für langfristige Investoren ist dieser Markt wesentlich erfreulicher als der DAX. 

Klicken, um zu Kommentieren

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Analyse

More in Analyse

Diese 3 Aktien werden in der kommenden Woche interessant!

Alexander Lang12. Juli 2020

Volle Auftragsbücher bei Corona-Unternehmen

Alexander Lang2. Juli 2020

Drei Aktien am Scheideweg: Warten hier große Chancen?

Alexander Lang26. Juni 2020

Wirecard-Wahnsinn: Ist das Papier noch zu retten?

Alexander Lang19. Juni 2020

Facebook erweitert Geschäftsmodell und erreicht Allzeithoch

Alexander Lang22. Mai 2020

Sell in May and go away – Saisonalität auch in Krisenzeiten?

Alexander Lang12. Mai 2020

TESLA von der Krise KOMPLETT verschont? Neues Allzeithoch voraus!

Alexander Lang1. Mai 2020

Ölpreis fällt ins NEGATIVE, so etwas gab es noch nie!

Alexander Lang21. April 2020

Diese drei Trades machen Dich im Crash reich!

Alexander Lang30. März 2020